Frühlingserwachen – Rückverbindung mit deiner Seele

Das AlpenRetreat Video

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen

16.03.2017 - 19.03.2017 - Anreise ab 16:00 Uhr, Abreise bis 13:00 Uhr

Frühlingserwachen – Rückverbindung mit deiner Seele
An diesem verlängertem WE werden wir uns mit unserer Seele rückverbinden, damit sie uns wieder führen kann. Werden wir uns von unserer Seele geführt, dann sind wir mit unserem göttlichen höheren Selbst verbunden. Yoga, Bewusstseinsarbeit und Tanz sind wunderbare Werkzeuge, die uns dabei helfen, sich mit unserer Seele zu verbinden.

Kurs- Beschreibung
Mit dynamischen Asana-Sequenzen, Sonnengrüßen und reinigenden Atemübungen werden wir den Tag beginnen. Bewusstseinsarbeit lässt uns auf der geistigen Ebene vieles erkennen, während wir uns am späteren Nachmittag mit ruhigen und dehnenden Asanas, sowie geführten Meditationen, Yin-Yoga und Yoga Nidra auf uns selbst besinnen. Und an den Abenden lassen wir unsere Seele baumeln – es wird  einmal  “Ausdrucks-Tanz” und am anderen Abend eine heilsame Gong-Bad mit Nalini B. Kuhlmann geben.

Programm-Inhalt
– Asanas aus dem Hatha-Yoga z.B. die Rishikesh-Reihe aus dem Sivananda-Yoga mit dem Sonnengruß , Yin-Yoga und Tibetisches Yoga
– Kriyas aus dem Kundalini-Yoga+ Partner-Yoga
– Pranayama (Atemübungen wie Tiefe Yoga-Vollatmung, Anuloma Viloma, Kapalabathi und Ujayi)
– Bewusstseinsatmung Freiheit ( geführter transformativer Atemprozess)
– Yoga Nidra
– geführte Tiefenentspannungen zum Abgeben und Loslassen
– Chakra-Reading
– Bewusstseinsarbeit (passend zum Thema)
– geführte Meditationen
– Zeit für Stille
– Klang-Reise mit Jaruna am Samstag Abend (Wertschätzung 25 €, ist nicht im Seminarpreis enthalten)
– Ausdrucks-Tanz am Samstag Abend nach 5 Rhythmen (weiblich, männlich, Chaos, Kreativität und Freude, Stille)

“Wenn ich tanze, bin ich in meiner Mitte, bin ich ganz, bin ich geborgen”
(indianisches Gebet)

Tagesablauf

Donnerstag:
Anreise ab 16 Uhr
17.00 – 17.30 Uhr Begrüßung und Vorstellungsrunde
17.30 – 19.00 Uhr Yin Yoga
Freitag + Samstag:
8.00 – 8.30 Tee/Obst und in Stille ankommen (geführte Meditation)
8.30 – 10.00 Uhr Pranayama, Sonnengruß, Hatha-Yoga
10.00 – 11.00 Uhr Frühstück
11.00 – 13.00 Uhr Bewusstseinsarbeit + Chakra-Reading (am Freitag)
                         Bewusstseinsarbeit + geführter transformativer Atemprozess (am Samstag)
13.00 – 16.00 Uhr Mittagessen und freie Zeit
16.00 – 17.00 Uhr Yoga Nidra
17.00 – 19.00 Uhr Partner-Yoga + Kriyas aus dem Kundalini-Yoga (am Freitag)
                         Yin Yoga + Tibetisches Yoga (am Samstag)
19.00 – 20.00 Uhr Abendessen
20.00 – 21.30 Uhr Ausdruckstanz nach den 5 Rythmen (am Freitag)
20.00 – 22.00 Uhr ein Gong-Bad mit Nalini B. Kuhlmann (am Samstag)
Sonntag:
8.00 – 8.30 Uhr Tee/Obst
8.30 – 9.00 Uhr stille Meditation
9.00 – 10.30 Uhr Pranayama, Sonnengruß, Rishikesh-Reihe
10.30 – 11.30 Uhr Brunch
11.30 – 12.00 Uhr Abschlussrunde
anschl. Heimreise

Gabriele “Gitanjali” Hiller ist seit 1996 ausgebildete Yogalehrerin nach Sivananda

Ich bin seit 1996 ausgebildete Yogalehrerin nach Sivananda und habe in diesem Beruf meine Erfüllung gefunden. Yoga hat mir auf meinem Lebensweg sehr geholfen und deshalb ist es mir ein wichtiges Anliegen, meine langjährige Yoga -und Lebenserfahrung meinen Schülern zu vermitteln, damit auch sie davon profitieren können. Ich unterrichte nun seit über 20 Jahren und möchte diese Erfahrung an meine Schüler weitergeben und sie für Yoga begeistern. Ich bin 55 Jahre jung und alleinerziehende Mutter meiner 15-jährigen Tochter, sowie meines 25-jährigen Sohnes. 1998 war ich für 3 Monate in Süd-Indien, um meine Yoga-Kenntnisse zu vertiefen und meinen Horizont zu erweitern. 2004 machte ich eine Fortbildung für Kinder-Yoga, weil ich Kinder liebe und es sehr wichtig finde, Kinder an Yoga heranzuführen.

Seit Okt. 2007 bin ich auch als freiberufliche Yoga-Lehrerin für die Hotelgäste im Hotel “Das Kranzbach” beschäftigt, was mir sehr viel Freude bereitet. Mein Unterricht ist natürlich angelehnt an Sivananda, wo ich meine Ausbildung gemacht habe, aber im Laufe der Jahre habe ich meinen eigenen Yoga-Stil entwickelt, den ich Sonnenlicht-Yoga nenne. Denn ich liebe die Sonne und habe aus diesem Grunde einen speziellen Sonnengruß (siehe Video-Clip) entwickelt. Außerdem sind in meinen Kurseinheiten auch Elemente des Yin-Yoga enthalten, da ich es für sehr wichtig erachte, eine ausgewogene Balance zwischen Yin – und Yang-Yoga herzustellen. Mehr Infos dazu findest du unter dem Button Yin-Yoga.

Ich unterscheide in meinem Unterricht zwischen einatembetonten (lunaren) und ausatembetonten (solaren) Atemtypen (siehe Button Atemtypen).Ich verwende in meinem Unterricht gerne passende Affirmationen zu den einzelnen Asanas, die sich im Unterbewusstsein verankern, welches während einer Yoga-Stunde besonders aufnahmefähig ist, da das Gehirn auf Alphawellen umschaltet, wenn du in einem entspannten Zustand verweilst. Während der Yoga-Stunde wirst du getragen von wunderschöner Mantra-Musik, die das Herz öffnet und den Emotionalkörper reinigt. Gitanjali ist mein spiritueller Name, den ich im August 2012 in Korfu von meinem spirituellen Lehrer Pari erhalten habe. Er bedeutet “hingebungsvolle Sängerin”, was ich auch wirklich bin und die Betonung liegt auf dem zweiten “a”, während das “j” wie “dsch” ausgesprochen wird. Es klingt sehr melodisch und ich freue mich, wenn ich so genannt und angesprochen werde.

Schülerstimmen:
“Ich durfte heute eine Yogastunde bei Dir im Kranzbach mitmachen. Es war toll! Es war bisher die schönste Yoga-Stunde, die ich je hatte. Und die Einteilung in die Atemtypen hat mir sehr geholfen und mir bei Übungen, bei denen ich mir immer schwer getan habe, einen ganz neuen Zugang ermöglicht.”
– Sibille

 

“Du hast meiner Seele den Schmerz genommen. Du hast mich gelehrt das Leid, von dem ich dachte, es sei nicht tragbar, anzunehmen, zuzulassen und dann wieder loszulassen. Ich kann wieder l(i)eben. Mein Panzer bricht. Du hast meinem Körper den Odem zurückgegeben. Du hast mich gelehrt, meinen Körper wieder zu spüren, die Lebenskraft zurückkehren zu lassen. Durch dich kann ich wieder atmen. Mein Herz geht auf. Du hast meinem Geist Ruhe geschenkt. Durch dich kann ich wieder im Hier und Jetzt sein. Ich verliere mich nicht in Zukunft oder Vergangenheit. Ich nehme alle Momente an, gute und schlechte, bin dankbar, lerne … und LASSE LOS. Ich danke dir für deine Kraft, deine Mühe, deine Einfühlsamkeit, deine Intuition und vor allem für dein Wissen. Danke dass du es mit mir geteilt hast.”
-Benedikta H.

 

“Ich möchte mich auf diesem Wege bei Dir ganz herzlichst für die wunderbaren Yogastunden bedanken. Als ich vor ca. 20 Jahren, als Du als Yogalehrerin angefangen hattest, einen Yoga-Kurs bei Dir besucht hatte, dachte ich damals schon, dass Du Deine Bestimmung gefunden hast. Man spürt bei Dir einfach, dass Du Yoga mit Deinem ganzen Herzen machst und es auch an Deine Schüler/innen so weitergeben willst. Ich freue mich jeden Montag bei Deiner wunderbaren, harmonischen Yogastunde dabei sein zu können. Ich kann es nur Jedem empfehlen!”
-Evi W.

 

“Dein Herz schlägt 100-prozentig für Yoga, und das ist in jeder Stunde spürbar. Und das ist es wohl auch, was deine von anderen Angeboten unterscheidet. Der Funke springt über!”
-Ute L.

 

“Deine Yoga-Stunden sind jedes mal wie ein kleiner Miniurlaub und eine Reise zu sich selbst. Ich freue mich auf jede einzelne Stunde und fühle mich danach unglaublich gut und entspannt! Vielen Dank für diese harmonischen, gut abgestimmten und wunderbaren Yogastunden.”
-Susanne S.

 

Wertschätzung für das Seminar: 240 €
(Ermäßigung für Schüler, Studenten, Azubis und Arbeitslose auf 210 €)
Die Klangreise ist nicht im Seminarpreis enthalten und kostet 25 € extra
Kosten für Unterkunft und Verpflegung (vegetarisch und biologisch) pro Person pro Nacht im DZ 70€ und im EZ 85€ plus 1€ Kurtaxe pro Nacht.

 

Kontakt:
Tel. 0049-(0)8821/73522 + mobil 0049-(0)171-8078452
Email: gabiyoga@web.de
www.gapyoga.de

Mit diesem Formular kannst du uns deine Buchungsanfrage senden
Veranstaltung: Frühlingserwachen - Rückverbindung mit deiner Seele
Datum: 16.03.2017 - 19.03.2017 - Anreise ab 16:00 Uhr, Abreise bis 13:00 Uhr
Kurssprache: Deutsch
Gesamtpreis für Teilnehmer*: € 453,- je Person (setzt sich zusammen aus Kosten für Unterkunft, Verpflegung & Kurtaxe und Kurskosten für den Kursleiter)
Kosten für den Kursunterricht*: € 240,- je Person (zu bezahlen, vor Ort in Bar, an den Kursleiter )
Kosten für Unterkunft, Verpflegung & Kurtaxe*: € 213,- je Person (zu bezahlen vor Kursbeginn an das AlpenRetreat per Banküberweisung )

AlpenRetreat OG
Fernpass 483
6465 Nassereith
Österrich

 

info@alpenretreat.com

 

+43 680 5544324 (Haus)

+43 680 5055150 (Wolfgang)

+43 650 3110775 (Jan)

+43 650 5224358 (Beatrice)

 

Raiffeisenlandesbank
IBAN: AT453600000006675862
SWIFT/BIC: RZTIAT22

 

 



Anreise - Wir sind leicht zu finden

- ca. 30 min Autofahrt von der Deutschen Grenze, 1,5h von Italien und 1h von der Schweiz zum AlpenRetreat am Tiroler Fernpass
- Flughafen Memmingen (1 Stunde 20min entfernt) Flughafen Innsbruck (50min Fahrzeit entfernt), Flughafen München (2h Fahrzeit entfernt)
- Busverbindungen von den Nahegelegenen Städten bis vor unsere Haustüre. (Haltestelle „Hotel Fernpasshöhe“)
- 5 Bahnhöfe  im Umkreis von 30min Fahrzeit: Garmisch Partenkirchen, Füssen, Imst/Pitztal, Lermoos
- Transfer von und zu den umliegenden Flughäfen ist möglich (eine entsprechende Pauschale wird berechnet)

 

Mit dem Auto

Gelegen am  Tiroler Fernpass, im Nord-Westen Österreichs, nahe der Deutschen Grenze ist das AlpenRetreat leicht über die Fernpassstrasse B179 (E532) zu erreichen.

Auf der Fernpasshöhe befindet sich die Tankstelle Dolle. Gegenüber davon befinden sich ein rotes Gebäude ("Fernpaß Rast" - Imbiss/ Restaurant) und ein großes gelbes Haus (ehemaliges Fernpass Hotel). Folge der kleinen Straße zwischen rotem Haus und gelbem Haus  ca. 200m und schon bist du beim AlpenRetreat.

Verlauf der Fernpaßstraße

Füssen –  Reutte – Heiterwang – Lermooser Tunnel – Fernpass (AlpenRetreat) – Nassereith. Beim Grenztunnel Füssen besteht Anschluss in Deutschland zur Bundesstraße 310 und zur A 7. In Nassereith führt sie als B 189 weiter ins Inntal und zwar in südöstlicher Richtung nach Telfs bzw. in südwestlicher Richtung nach Imst.

Im Winter besteht in Österreich Winterreifen Pflicht. Obwohl die Fernpassstraße sehr gut geräumt und gesalzen wird und meist gut befahrbar ist, kann es zu Schneefahrbahn kommen (sehr selten). In Ausnahmefällen werden Schneeketten benötigt. Solltest du mit einem Mietwagen kommen, stelle sicher dass das Auto mit Winterreifen ausgestattet ist (Pflicht der Mietwagenfirma).

 

Mit dem Zug

Zugverbindungen innerhalb Österreichs: www.oebb.at (näheste Bahnhöfe Lermoos, Imst/Pitztal, Garmisch/Partenkirchen)
Zugverbindungen von/nach Deutschland: www.bahn.de (näheste Bahnhöfe Lermoos, Imst/Pitztal, Garmisch/Partenkirchen)

 

Mit dem Bus

Busverbindungen innerhalb Tirols: www.vvt.at (näheste Haltestelle Fernpasshöhe oder Nassereith)
Busverbindungen von/nach München: www.meinfernbus.de (Haltestelle Bhf. Garmisch/Partenkirchen)

 

AlpenRetreat Transfer- und Abholservice

Unser Transfer und Abholservice ist für diejenigen gedacht die zu Zeiten ankommen wo keine öffentlichen Verkehrsmittel mehr verfügbar sind. Bitte versuche nach Lermoos, Nassereith oder Imst zu kommen.

Bahnhof Lermoos: 15€*
Bushaltestelle Nassereith: 15€*

*Die Preise sind pro Fahrt (Hin- oder Rückfahrt) pro Auto. Wenn mehrere Fahrgäste sich ein Auto teilen, werden die Kosten aufgeteilt. Maximal 4 Personen pro Auto.

 

Mit dem Flugzeug

Flughafen Innsbruck
Distanz: 64 km
Mit dem Auto: ca. 55min
Mit dem Bus: Vom Flughafen mit Buslinie F zum Innsbrucker  Hauptbahnhof, von dort mit Regionalbus direkt zur Fernpasshöhe. ca. 1 h 10 min Fahrplan unter www.vvt.at
Mit dem Zug: Von Innsbruck Hauptbahnhof nach Bhf Imst/Pitztal. Fahrplan unter www.oebb.at.

Flughafen Memmingen
Distanz: 118 km
Mit dem Auto: ca. 1h 20min
Nimm am Besten den Zug von Memmingen Bahnhof nach Lermoos, via Kempten und Reutte. Mehr Infos zu den Verbindungen unter www.deutschebahn.com

Flughafen München
Distanz: 161 km
Mit dem Auto: ca. 55min
Mit dem Bus: Vom Flughafen mit Meinfernbus (großer giftgrüner Bus) zum Bahnhof Garmisch- Partenkirchen, von dort mit dem Zug nach Lermoos oder Ehrwald. Busticket unter www.meinfernbus.de

Mit dem Zug: Vom Flughafen mit dem Zug zum Münchner Hauptbahnhof. Von dort mit dem Zug nach Garmisch und weiter nach  Lermoos oder Ehrwald.